Dies und das

WinterSturmtief „Egon“ hat Schnee und Glätte gebracht. Insbesondere im Sauerland und Siegerland gab es starke Schneefälle, im Flachland wie z.B. dem Ruhrgebiet überwog der Schneematsch. Das befürchtete Wetterchaos blieb erfreulicherweise aus. Starke Beeinträchtigungen gab es jedoch für die Pendler. Autobahnen mussten teilweise gesperrt werden. Für das Wochenende sind weitere Schneefälle und Temperaturen um den Gefrierpunkt angekündigt.

Weiterlesen ...

AußenwerbungAußenwerbung wächst weiter mit hoher Dynamik: Das Auftragsvolumen rückt in die Nähe der 2 Milliarden-Grenze, der Marktanteil erreicht erstmals glatte 6 Prozent.

Geschafft: Nach einem erneut starken Wachstumsjahr nimmt die deutsche Aussenwerbung erstmals auch im Bruttoumsatz die 6 Prozent-Marke beim Marktanteil. „Darauf haben wir lange hingearbeitet und sind dementsprechend stolz“, sagt Jochen C. Gutzeit, Geschäftsführer des Fachverbands Aussenwerbung (FAW). „Noch vor 15 Jahren lag unser Marktanteil bei 2,5 Prozent.“

Der gerade veröffentlichte Nielsen-Werbetrend zu den Bruttowerbeaufwendungen 2016 weist für Out of Home einen Zuwachs von 8 Prozent auf insgesamt 1,85 Milliarden Euro aus. Damit rückt das nächste große Ziel in greifbare Nähe: Behalten aktuelle Prognosen und Einschätzungen von Mediaexperten zur weiteren Entwicklung Recht, könnte Out of Home schon Ende 2017 einen Bruttoumsatz von 2 Milliarden Euro erzielen.

Weiterlesen ...

In der Regel ist zum Ablauf des Versicherungsjahres ist die Kündigung der KFZ-Versicherung möglich. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat, somit ist der 30.11. der Stichtag für die Kündigung. Der Vertrag endet am 01.01. um 0:00 Uhr, daher muss bis dahin ein neuer Versicherer gefunden sein.

Weiterlesen ...

Wie das Vergleichsportal Verivox in einer Pressemeldung verlauten lässt, sind die Gaspreise in Deutschland so günstig wie seit über 10 Jahren nicht mehr. Bei einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh liegen die durchschnittlichen Gaskosten bei 1.180,- Euro, 2005 waren es ca. 1.150,- EUR.

Weiterlesen ...

HundSie sind ein Gewinn für alle: Wenn Hundehalter ihre tierischen Begleiter mit ins Büro bringen dürfen, profitieren davon nicht nur sie selbst, sondern auch die Tiere, die Kollegen, das Arbeitsklima und letztlich die Leistung jedes Einzelnen. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. wirbt dafür, dass mehr Unternehmen ihren Mitarbeitern gestatten, ihre Tiere mit zur Arbeit zu bringen.

Viele Aufträge, wenig Zeit, ständig klingelt das Telefon, und wie am laufenden Band treffen Emails ein: Der Arbeitsalltag ist oft stressig. Auf die wichtigen Ruhepausen wird verzichtet, und auch in der Freizeit können viele nicht loslassen. Für das Unternehmen ist das langfristig kein Gewinn, denn ein Burn-out ist längst kein Randphänomen mehr. Umso wichtiger, dass Firmen sich aktiv für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter einsetzen. Viele wissenschaftliche Studien haben nachgewiesen, dass Arbeitnehmer stark davon profitieren, wenn es erlaubt ist, Hunde mit zur Arbeit zu bringen. Daher setzt sich TASSO dafür ein, dass sich mehr Unternehmen der Idee des „Bürohundes“ öffnen und legt anlässlich des Welthundestages (10. Oktober 2016) im Oktober mit der Aktion „Büroschnauzen“ einen Schwerpunkt auf dieses Thema

Weiterlesen ...

Web-Suche

Benutzerdefinierte Suche

Site-Suche